Wie Sie am besten Ihre Immobilie verkaufen

Immobilie verkaufen: Der ultimative Ratgeber für Immobilienverkäufer

Wenn Sie Ihre Immobilie verkaufen wollen, gilt es, einige Punkte zu beachten. Als Verkäufer müssen Sie einen realistischen Wert Ihrer Immobilie ermitteln, um diese nicht unter ihrem Wert zu verkaufen, und auch darauf achten, nicht nach zahlreichen Besichtigungsterminen in die nächsten Fallen beim Kaufvertrag zu tappen. Hier haben Sie einiges zu tun. Unsere Tipps helfen Ihnen dabei, Ihre Immobilie möglichst schnell und erfolgreich an würdige Käufer zu vermitteln.

Stellen Sie Ihre Unterlagen zusammen

Noch bevor Sie Ihre Immobilie offiziell zum Kauf anbieten, sollten Sie alle wichtigen Unterlagen zusammen haben. Neben einem Energieausweis gehören da auch ein Grundriss, Fotos sowie die Unterlagen zur Gebäudeversicherung dazu. Bei Eigentumswohnungen sind außerdem Protokolle der Eigentümerversammlung sowie des Wohnungseigentumsvertrages notwendig. Ein paar kleine Hinweise zu den einzelnen Punkten möchten wir Ihnen nun geben:

Energieausweis

Den Energieausweis brauchen Sie unbedingt, wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung verkaufen wollen, das sieht der Gesetzgeber vor. Interessenten können somit das Gebäude nach energietechnischen Gesichtspunkten bewerten. Dies dient unter anderem dazu, die Heizkosten grob einschätzen zu können.

Ratgeber als Download: Erstellung eines Energieausweises

Wer in Österreich eine Immobilie verkaufen, vermieten oder verpachten möchte, ist durch das Energieausweis-Vorlagegesetz dazu verpflichtet, einen Energieausweis zu erstellen. Bei einem Neubau oder einer umfangreichen Sanierung ist ebenfalls ein Energieausweis vonnöten. In unserer umfangreichen Checkliste erhalten Sie alle Informationen, die Sie für die Erstellung eines verbrauchsorientierten Energieausweises benötigen.

Jetzt herunterladen
Die Bedeutung des Grundrisses bei einem Immobilienverkauf

Der Grundriss ist beim Immobilienverkauf eine der wichtigsten Unterlagen für den Interessenten.

Grundriss und Fotos

In Ihr Exposé gehören unbedingt alle wichtigen Daten. Dazu sind exakte Angaben und eine ausführliche Beschreibung wichtig. Der erste Blick der Interessenten wandert meist zum Grundriss und zu den Fotos, denn damit verschaffen sie sich ein getreues Bild der Immobilie und einen guten ersten Eindruck.

Auf Wunsch übernehmen wir die Fotografie und die Gestaltung des Grundrisses gerne für Sie!

Grundbuchauszug

Die Besitzverhältnisse eines Hauses oder einer Wohnung sind im Grundbuch verzeichnet. Der Grundbuchauszug belegt daher, wer der tatsächliche Eigentümer der Wohnung ist, und ob andere Rechte, beispielsweise ein Wegerecht oder ein Wohnrecht, auf dem Grundstück liegen. Dieser Punkt ist daher für potenzielle Käufer besonders interessant.

Verkaufspreis

Wenn Sie den Preis zu niedrig ansetzen, ist die Immobilie zwar schnell verkauft, Sie steigen aber gegebenenfalls unter pari aus, was nicht Ihr Ziel sein dürfte. Ein zu hoch angesetzter Preis verhindert hingegen oft den Kauf oder zögert Ihn zu lange hinaus. Lassen Sie also von unseren Maklern einen realistischen Kaufpreis schätzen und vertrauen Sie auf deren Erfahrungswerte. Wir beobachten unseren Zielmarkt genau und können daher eine gute Prognose darüber abgeben, wir viel Ihre Immobilie wert ist.

Übrigens: Es ist nicht ratsam, einen zu hohen Preis anzusetzen, der dann Schritt für Schritt reduziert wird – Schnäppchenjäger erkennen so etwas schnell und schlagen so erfahrungsgemäß erst zu, wenn Sie den Verkaufspreis weit unter den Verkehrswert reduziert haben!

Selbst verkaufen oder Makler beauftragen?

Ob Sie Ihre Immobilie selber vermarkten oder einen Makler beauftragen sollten, hängt von mehreren Faktoren ab. Ein Makler punktet in der Regel mit seinem guten Marktüberblick und nimmt den Eigentümern viel Arbeit ab, wenn es um Besichtigungen und die Vermarktung geht. Wenn Sie selbst anbieten, sparen Sie sich die Maklerprovision, müssen aber alles alleine machen und auf die Marktkenntnis von Fachleuten verzichten.

Das müssen Sie beim Selbstverkauf beachten

Setzen Sie bei der Selbstvermarktung auf mehrere Kanäle. Online erreichen Sie die meiste Resonanz, da Sie hier Ihre Immobilie umfassend präsentieren können. Hier muss Ihr Exposé aufgrund der hohen Angebotsdichte aus der Masse herausstechen. Dies gelingt mit professionell gemachten, aussagekräftigen Bildern und einer detaillierten, suchmaschinenoptimierten Beschreibung.

Ratgeber als Download: Exposé 

Wenn Sie eine Immobilie besitzen und diese verkaufen oder vermieten möchten, sollten Sie unbedingt ein aussagekräftiges und vollständiges Exposé verfassen. Denn je besser Sie Ihre Immobilie präsentieren, desto leichter und schneller finden Sie einen passenden Käufer oder Mieter. Wir haben für Sie eine Checkliste mit allen Punkten zusammengestellt, die für ein Exposé wichtig sind.

Jetzt herunterladen

Das eigentliche Verkaufen

Sobald sich die ersten Kaufinteressenten gemeldet haben und Besichtigungstermine vereinbart wurden, geht es ans Eingemachte: Nun muss Ihre Immobilie für sich sprechen.

Verschaffen Sie den Interessenten daher einen guten ersten Eindruck: Lüften Sie ordentlich durch, räumen Sie auf, lassen Sie eventuell auch eine Putzkraft kommen. Sie selbst sollten selbstbewusst, aber nicht aufdringlich auftreten und gut vorbereitet sein. Halten Sie alle Unterlagen auf Wunsch griffbereit und beantworten Sie den Interessenten alle relevanten Fragen zur Immobilie. Verstecken Sie dabei keine Mängel! Diese werden früher oder später sowieso auffallen und werden von Gerichten als arglistige Täuschung gewertet, was für Sie kostspielige Folgen haben kann.

Kaufvertrag abwickeln

Nach Abschluss des Kaufvertrags kann der Umzug geplant werden

Sobald der Verkauf abgewickelt wurde, kann das alte Heim endgültig ausgeräumt werden.

Kaufverträge von Immobilien werden grundsätzlich über einen unparteiischen Treuhänder (Notar oder Rechtsanwalt) abgewickelt. Verkäufer sollten darauf bestehen, dass der Käufer einen Kapitalnachweis oder eine Finanzierungsbestätigung vorlegt, damit ein unterschriebener Vertrag nicht wegen Zahlungsunfähigkeit rückabgewickelt werden muss.

Die finanzielle Regelung

Nachdem beide Seiten den Vertrag unterschrieben haben, wird das Finanzielle geregelt. Der Treuhänder trägt eine Art bindende Reservierung – eine sogenannte Rangordnung für die beabsichtigte Veräußerung – im Grundbuch ein. Erst danach tätigt der Käufer die Zahlung an Sie. Wenn das Geld auf Ihrem Konto eingelangt ist, kümmert sich der Treuhänder um die Eintragung des Eigentums und die Änderung des Grundbucheintrags. Ihre Immobilie ist dadurch erfolgreich verkauft.

Ratgeber als Download: Unterlagen für den Verkauf

Ein Immobilienverkauf ist kein unwesentliches Finanzgeschäft und sollte daher sorgfältig und professionell geplant werden. Wir unterstützen Sie gerne mit unserem Expertenwissen beim Verkauf Ihrer Immobilie. In dieser Checkliste sind alle Unterlagen aufgeführt, die Sie für eine erfolgreiche Vermittlung Ihrer Immobilie benötigen.

Jetzt herunterladen

Der Umzug

Sobald der Verkauf abgewickelt ist, heißt es Kisten packen und siedeln. Hier muss einiges organisiert werden, angefangen von Umzugskartons über Helfer bis hin zu Parkverbotsschildern für den Umzugstransporter. Nehmen Sie sich genügend Zeit für diese Arbeiten oder engagieren Sie ein professionelles Unternehmen, das sich auf Übersiedelungen spezialisiert hat und diesen Teil für Sie übernimmt.

Eine Immobilie zu verkaufen ist oft gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Zwar sind Immobilien in guten Lagen stets begehrt, aber wenn die Zeit drängt, ist es oft nicht so leicht, die Immobilie zu einem guten Preis zu verkaufen. Setzen Sie hier auf die professionelle Hilfe von SAGE Immobilien. Wir ermitteln auf Grundlage unserer langjährigen Erfahrung am Immobilienmarkt den realistischen Wert Ihrer Immobilie. Zusätzlich erstellen wir Ihnen gerne ein umfangreiches Exposé, das Eindruck bei Interessenten macht. Zudem kümmern wir uns um Besichtigungen und stehen dabei stets in enger Absprache mit Ihnen, sodass Ihre Immobilie nur an Käufer überschrieben wird, die Ihren Vorstellungen entsprechen.