Salzburg Umwelt

Umwelt und Ökologie der Stadt Salzburg

Im Einklang mit Umwelt und Natur zu leben, ist vor allem in größeren Städten nicht immer einfach – Salzburg schafft es jedoch modernes Stadttreiben und „viel Grün“ miteinander zu verbinden. Das angenehme Klima und die vielen Schutzgebiete tun ihr Übriges dazu, Salzburg zu einem der wundervollsten Plätze der Erde zu machen, um dort in der eigenen Immobilie oder dem Mietobjekt zu wohnen.

Das Leben in Salzburg

Ganz unabhängig davon, in welchem Stadtteil ihr neues Zuhause zu finden ist – Sie leben von nun an an einem Ort, der den Alpen nicht näher sein könnte und dennoch das Flair einer (kleinen) Großstadt bietet. Direkt am Gais-, Kapuziner- und Festungsberg gelegen, sind es vor allem die malerischen Nordhänge, die direkt durch Salzburg verlaufen und der Stadt ein ganz besonderes Bild verleihen.

Salzburg im Herbst

Salzburg zeigt sich auch im Herbst von seiner schönsten Seite. © Patrick Daxenbichler – stock.adobe.com

Nicht zu warm, nicht zu kalt: Salzburg macht es allen recht

Vor allem dann, wenn Sie bisher in einer Ortschaft wohnten, die durch ihr schlechtes Wetter bekannt ist, kann der Umzug nach Salzburg Abhilfe schaffen. Das warmgemäßigte Klima bringt Durchschnitttemperaturen von rund -1 Grad Celsius im Januar und knapp 19 Grad Celsius im wärmsten Monat Juli, sodass Sie sich vor allem auf die Tatsache einstellen dürfen, dass es in Salzburg tatsächlich noch Winter und Sommer gibt – und das ist heutzutage nun mal nicht überall im deutschsprachigen Raum der Fall.

Naturdenkmäler in Salzburg sorgen für den Erhalt prägendender Landschaften

Lage und Klima sind Faktoren, auf die niemand Einfluss nehmen kann. Geht es jedoch um die landschaftliche Gestaltung und den Erhalt von Grünflächen, sind die Stadtväter und Verantwortlichen schon immer darauf bedacht, möglichst viel der natürlichen Umgebung zu erhalten.

Salzburg überzeugt hierbei mit einer Reihe von Naturdenkmälern, die vor allem die Teile der Stadt schützen sollten, die den natürlichen Charakter unterstreichen – dazu gehört beispielsweise die Hellbrunner Allee, die bereits 1615 erbaut wurde und zu den ältesten der Welt gehört. Sie ist nicht nur erholsame Grünfläche, sondern auch Lebensraum für zahlreiche Tiere und Insekten, die besonders schützenswert sind.

Ähnliches gilt auch für die Kopfweiden, die teilweise jahrhundertealten Bäume , welche auf der Liste der Naturschutzdenkmäler Salzburgs ganz oben zu finden sind. Sehen Sie sich also im beruflichen Alltag nach ein wenig Entspannung, bietet Ihr neues Zuhause in Salzburg natürliche Erholung im ganzen Stadtgebiet.

Allein die vielen Naturdenkmäler und Schutzgebiete zeigen bereits, dass Salzburg sich als Großstadt versteht, die gleichzeitig Umwelt und Ökologie fest in ihren Grundsätzen verankert hat. Das angenehme warmgemäßigte Klima und natürlich die Lage am Rand der Alpen, machen die Kombination aus Stadt und Natur noch eindrucksvoller. Der Kauf oder das Anmieten einer Immobilie in Salzburg ist auch aus diesen Gründen eine gute Idee für Singles, Paare oder Familien.

Titelbild: © JFL Photography – stock.adobe.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar