Salzburgs Nachbarschaft

Salzburgs Nachbarschaft: Das gibt es zu entdecken

Zweifelsohne hat die legendäre Festspielstadt Salzburg einiges zu bieten. Zahlreiche Museen, Schlösser oder auch das Geburtshaus von Komponist Mozart locken jährlich tausende Touristen in die berühmte österreichische Stadt. Aber auch, wer direkt in Salzburg zu Hause ist, kann sich über mangelnde Abwechslung nicht beklagen.

Aber auch für den, der in Salzburg wohnt, lohnt es sich hin und wieder, die Mauern der Stadt hinter sich zu lassen. Denn auch die Region rund um Salzburg hat einiges an Freizeitaktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu bieten, um für Abwechslung zu sorgen.

Ausflugsziele für Naturfreunde

Unmittelbar vor der Stadt Salzburg erstreckt sich ein beeindruckendes Bergpanorama direkt am Nordrand der Alpen, das Sie begeistern dürfte, wenn Sie sich mit Wanderausflügen oder ruhigen Stunden direkt in der Natur anfreunden können.

Im Osten beispielsweise lässt sich der Gaisberg finden, der als beliebtes Ausflusziel für Sportler, Wanderer oder auch Naturliebhaber gilt. Ob zum Wandern oder auch für ausgiebige Radtouren ist der Berg ideal geeignet. Kein Wunder, dass er als populäres Ausflugsziel jährlich bis zu 60.000 Besucher anlockt. Im Winter bietet sich der Berg in direkter Nähe zur Stadt auch hervorragend für Skitouren oder zum Langlaufen an.

Ein weiteres Ziel eröffnet sich Ihnen in Form der Eisriesenwelt in Werfen. Die größte Eishöhle der Welt ist ein echtes Naturspektakel und zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Salzburg. Wer sich für einen Besuch entscheidet, kann die Eishöhlen entweder zu Fuß oder mit der steilsten Seilbahn Österreichs erreichen. In jedem Fall ist etwas körperliche Kondition gefragt. Auch sichere Schuhe und warme Kleidung sind ein Muss, da die Eishöhle selbst im Sommer lediglich Temperaturen von unter 0 Grad hat.

Auch der Gollinger Wasserfall ist sicherlich eine gute Alternative für einen Ausflug, wenn Sie sich für Naturdenkmäler interessieren. Der Wasserfall wurde bereits auf zahlreichen Bildern berühmter Künstler verewigt. Diesen dann letztendlich auch einmal mit eigenen Augen sehen zu können, dürfte daher zu einem echten Erlebnis werden. Auch das Naturdenkmal „Salzachöfen“ befindet sich in direkter Nähe zum Wasserfall. Dieser Gebirgsdurchbruch beeindruckt durch eine Tiefe von rund 80 Meter und ist bei Wanderern sowie Hobby Fotografen gleichermaßen beliebt.

Kultur und Geschichte hautnah erleben

Der Name der Stadt Salzburg ist auf das reichhaltige Salzvorkommen innerhalb der Region zurückzuführen. Wer daher auf den Spuren der Salzgewinnung wandern möchte, kann sich die Salzwelten in Hallein oder auch das Salzbergwerk Berchtesgaden einmal genauer ansehen. Die Salzbergwerke bieten sich als ideales Familienausflugsziel an und laden Groß und Klein auf eine beeindruckende Zeitreise ein. Das Highlight im Berchtesgadener Bergwerk in Bayern stellt dabei sicherlich die 36 Meter lange Bergmann-Rutsche dar sowie die beeindruckende Salzkathedrale.

Ausflug nach Berchtesgaden

Auch nach Berchtesgaden ist es von Salzburg nicht weit. © JFL Photography- stock.adobe.com

Kulturbegeisterte hingegen können sich auf den Weg zur Erlebnisburg Hohenwerfen machen, die sich über dem Salzachtal befindet und zur Burgführung und zur Flugvorführung der Falken einlädt. Auch Theateraufführungen oder mittelalterliche Events stehen oft auf dem Veranstaltungskalender, was für Abwechslung sorgt.

Mehr über die Geschichte Salzburgs bringt einem hingegen das Salzburger Freilichtmuseum nahe, das sich inmitten des Naturparks Untersberg befindet und den Besuchern nahebringt, wie innerhalb der Region vom 16. bis zum 20. Jahrhundert gebaut, gewohnt und gewirtschaftet wurde. Hier gibt es naturgetreue Bauernhäuser, Mühlen und Schmieden sowie sogar ein Sägewerk zu bestaunen. Auch Kinder kommen hier auf ihre Kosten, da das Museum über einen Erlebnis-Spielplatz inklusive Wasseranlage verfügt.

Geschichte zum Anfasen wartet zudem im Keltenmuseum in Hallein, wo weniger die Geschichte Salzburgs als die keltische Geschichte im Mittelpunkt steht. Das Museum gilt als größtes Museum für keltische Geschichte in Europa und wartet mit allen wichtigen Informationen zum Keltentum auf, greift aber auch Ausstellungsstücke der Stadtgeschichte Salzburgs auf.

Kindergerechtes Salzburg

Kann man sich grundsätzlich für das Keltentum begeistern, so lohnt sich zudem ein Besuch im Keltendorf Salina, das sich in unmittelbarer Nähe zu den Salzwelten Hallein befindet. Hierbei handelt es sich um eine gute Ausflugsmöglichkeit für die komplette Familie, wobei insbesondere Kinder auf ihre Kosten kommen. Ein großer Kinderspielplatz lädt hier zum Spielen ein und ältere Kinder und natürlich auch Erwachsene können das keltische Dorf mit den originalgetreu nachgebauten Hütten unter die Lupe neben. Den Ausflug in das Dorf kombiniert man dabei am besten mit einem Besuch im nahegelegenen Salzbergwerk.

Als Familienausflugsziel ist innerhalb Salzburgs selbstverständlich auch der bekannte Gnadenhof Gut Aiderbichel geeignet, der mehr als 1000 gerettete Tiere beherbergt, die sich über jeden Besucher freuen. Insbesondere in der Weihnachts- und Osterzeit lohnt sich ein Besuch, da dann der Weihnachtsmarkt und Ostermarkt seine Pforten öffnet. Zudem stellt sich alljährlich zur Osterzeit der Tiernachwuchs auf dem Gut ein, was besonders Kinderherzen höherschlagen lässt.

Fazit

Salzburg hat nicht nur direkt innerhalb der Stadt einiges zu bieten. Wer die umliegende Nachbarschaft aktiv erkundet, wird schnell feststellen, dass sich innerhalb von wenigen Kilometern zahlreiche Ausflugsziele befinden, die Abwechslung in den Alltag bringen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie einen ruhigen oder gar sportlichen Tag planen oder gemeinsam mit der Familie das Umland erkunden wollen.

Titelbild: © Sebastian – stock.adobe.com